Schlagwort: Bildung

Die Lüge von der Chancengleichheit

so die Titelgeschichte des jüngsten Spiegel. Wer hierzulande arm geboren ist, wird aller Voraussicht nach arm bleiben. Häufiger als in vergleichbaren Industriestaaten hängt die Frage, welche Perspektive ein Kind hat, von dessen Herkunft ab.

Der Skandal dabei: Deutschland ist bekanntermaßen eines der reichsten Länder der Welt. In viele Statistiken steht aber unser Land bei der Chancengleichheit ganz weit unten. So liegt der Prozentsatz der 25- bis 64-Jährigen, deren Bildungsabschluss höher ist als der ihrer Eltern, nur bei 24 %. Selbst Italien steht hier besser da. An der Spitze stehen Südkorea und Finnland, wo dieser Anteil bei über 40 % liegt.

Ganzen Beitrag lesen »

ErzieherInnen – werden sie angemessen bezahlt?

Im Tarifstreit um deutlich verbesserte Gehälter für die Kita-Erzieher droht die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi mit unbefristeten Streiks. Verdi-Chef Frank Bsirske warnte die Arbeitgeber davor, an ihrer „starren Haltung“ festzuhalten.

 „Wenn sie diesen Irrweg fortsetzen und die notwendige Aufwertung der Berufe im Sozial- und Erziehungsdienst verweigern, stellen die Arbeitgeber die Weichen auf Urabstimmung und unbefristete Streik“, sagte Bsirske auf einer Kundgebung in Dortmund vor 12.000 Menschen – STUTTGARTER-ZEITUNG.DE vom 15.04.2015. Worum geht es bei diesem Konflikt?

Ganzen Beitrag lesen »

Doping im Job

Es ging durch die Medien: Nach einer neuen Untersuchung der Deutschen Angestellten-Krankenkasse (DAK) ist der Anteil der Deutschen, die zu Medikamenten greifen, um ihre Leistungsfähigkeit im Job zu steigern, in den letzten Jahren stark gestiegen:

Knapp drei Millionen Deutsche haben verschreibungspflichtige Medikamente genutzt, um am Arbeitsplatz leistungsfähiger zu sein oder um Stress abzubauen. Das geht aus dem aktuellen DAK-Gesundheitsreport „Update: Doping am Arbeitsplatz“ hervor. Ein zentrales Ergebnis: Die Anzahl der Arbeitnehmer, die entsprechende Substanzen schon zum Doping missbraucht haben, ist in den vergangenen sechs Jahren stark gestiegen – von 4,7 auf 6,7 Prozent, aus einer Pressemitteilung der DAK zu dieser Studien.

Ganzen Beitrag lesen »

Der Deutschen Jugend geht es gut – wirklich?

05. Oktober 2014  Diskussionen, Jugend, Kommentar der Woche

Von vielen Länder der EU wird immer wieder über eine unglaublich hohe Jugendarbeitslosigkeit berichtet. Demgegenüber wird Deutschland als das Land dargestellt, in dem das alles nicht zutrifft. Fast alle Jugendlichen fänden eine Lehrstelle, die Jugendarbeitslosigkeit sei im Europäischen Vergleich fast vernachlässigbar. Also: Der Jugend in Deutschland geht es gut, ist das wirklich so einfach? Schauen wir also einfach einmal genauer hin:

Ganzen Beitrag lesen »

Deutschlands Zukunft wird verspielt – für die schwarze Null

In der letzten Sitzung des Bundestages stellte Finanzminiter Schäuble stolz den Bundeshaushalt für 2015 vor, bei dem erstmals seit langer Zeit die Ausgaben die Einnahmen nicht übersteigen soll: Die „schwarze Null ist kein Selbstzweck“, sagte Schäuble in der Debatte. Sie stehe für „Verlässlichkeit“, und diese sei „elementar für Investoren und Verbraucher“. Ab dem kommenden Jahr sollten Bundeshaushalte ohne Neuverschuldung „Normalität“ werden. Durch eine Erhöhung von Defiziten lasse sich nicht mehr wirtschaftliches Wachstum erzielen, gab sich Schäuble überzeugt (tagesschau.de vom 09.09.2014).

Im Prinzip ist natürlich nichts dagegen einzuwenden, dass die Staatsverschuldung in Deutschland nicht immer weiter steigen soll. Problematisch wird es allerdings, wenn durch die Art, wie dieses Ziel erreicht werden soll, in vielen Bereichen notwendige Investitionen in die Zukunft einfach unterbleiben:

Ganzen Beitrag lesen »

Fällt jetzt das Turbo-Abi?

22. März 2014  Jugend, Kommentar der Woche

Vor wenigen Jahren wurde das Abitur nach zwölf Jahren statt wie zuvor nach dreizehn Jahren eingeführt. Kritische Stimmen dagegen gab es von Beginn an, letztlich aber wurde es von den Regierungen in Bund und Land eingeführt. In letzter Zeit jedoch mehren sich die Stimmen, wieder zum dreizehnjährigen Abitur zurückzukehren. In Niedersachsen soll das sogenannte Turbo-Abitur jetzt wieder abgeschafft werden, so das Handelsblatt Online am 20.03.2014: „Niedersachsen will dem Abitur nach zwölf Jahren 2015 den Rücken kehren: Als erstes Bundesland schafft es das Turbo-Abitur wieder ab, um den Schülern mehr Zeit zum Lernen zu geben – mit einer Ausnahmeregelung.“ Die Ausnahme: Leistungsstärkeren Schülern soll weiterhin die Möglichkeit gewährt werden, auch schon nach 12 Jahren das Abitur zu machen. Was steckt eigentlich hinter dieser Aufregung?

Ganzen Beitrag lesen »