Schlagwort: Bruchsal

Treffen der LINKEN in Bruchsal

13. April 2015 

Hiermit laden wir wieder alle Mitglieder und Interessentinnen der Bruchsaler LINKEN zu unserem nächsten Treffen am 13.04.2015, 19:00 Uhr, im Ratskeller in Bruchsal ein. Vorläufige Tagesordnungspunkte:

  • Klärung unserer Vorhaben in Bruchsal für den Rest des Jahres. Aufteilung der Verantwortungsbereiche für alle, die hierbei mitwirken wollen.

  • Beschluss unserer Forderungskatalog an die Stadt Bruchsal im Rahmen des Gesamtstädtisches Entwicklungskonzeptes für Bruchsal.

Mindestlohn – Anfrage von „WILLI“

11. April 2015  Bruchsal, Pressemitteilungen

Wie beurteilen Sie die Einführung des Mindestlohns?

Wir begrüßen es prinzipiell sehr, dass nur noch Löhne gezahlt werden dürfen, die einigermaßen auskömmlich sind, um damit die eigene Existenz zu erhalten. Das ist für uns ein soziales Grundrecht. Der derzeitige Mindestlohn ist für uns zu niedrig, aber ein Anfang gegen Verhältnisse und einen Zeitgeist, in denen Unternehmer von Löhnen profitieren dürfen, die den Arbeitnehmer/innen nicht einmal die eigene Existenz sichern. Das ist für uns absolut unzumutbare Ausbeutung. Der Mindestlohn hebt auch die Kaufkraft in Bruchsal, davon profitieren auch die Unternehmen vor Ort.

Welche positiven und welche negativen Beispiele der Mindestlohn-Einführung kennen Sie aus Bruchsal? Ganzen Beitrag lesen »

Der Mindestlohn – Top oder Flop?

Seitdem die Einführung des Mindestlohnes beschlossen wurde, hagelte es Kritik, zumeist natürlich aus diversen Unternehmerverbänden. Bis Ende letzten Jahres richtete sich die Kritik gegen die Einführung eines Mindestlohnes an sich: In vielen Branchen würde die flächendeckende Einführung des Mindestlohnes zu Betriebsschließungen führen, die Konjunktur in Deutschland sei gefährdet und es werde viele neue Arbeitslose geben.

Mittlerweilse haben wir April 2015 und es ist klar: Von diesen angedrohten negativen Folgen des Mindeslohnes ist nichts zu spüren. Mittlerweile richtet sich die Kritik – wieder aus denselben Kreisen – nicht mehr gegen den Mindestlohn an sich. Jetzt wird eine ausufernde Bürokratie beklagt. Insbesondere die Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten für die Arbeitgeber sei in vielen Branchen mit so viel Aufwand verbunden, dass hier dringend Nachbesserungen notwendig seien. Grund genug, sich mit der Kritik von heute am Mindestlohn einmal näher auseinander zu setzen und auch mit der Frage, wie es auf Dauer mit dem Mindestlohn weitergehen soll.

Ganzen Beitrag lesen »

Infostand der Bruchsaler LINKEN

28. März 2015 

Mit unserem ersten Informationsstand in der Bruchsaler Innenstadt im Jahr 2015 wollen wir unter anderem über die Situation der Flüchtlinge und Pegida informieren.

Nächstes Treffen der Bruchsaler LINKEN

02. März 2015 

Das Treffen findet wie immer im Ratskeller in Bruchsal statt. Unser vorläufigen Themen werden sein:

* Nach den Wahlen in Griechenland – wie geht es weiter in Europa?
* Das Gesamtstädtische Entwicklungskonzept für Bruchsal – unsere Forderungen hierzu.

Wie immer sind auch alle Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

Seite „Gemeinderat Bruchal“ neu gestaltet

28. Februar 2015  Bruchsal, Kommentar der Woche

Nachdem Thurid Feldmann im Mai vergangenen Jahres als Vertreterin der LINKEN in den Gemeinderat der Stadt Bruchsal gewählt wurde, ist es nun endlich soweit: Wir haben diese Seite komplett neu gestaltet.

Ziel dabei ist, dass Ihr dort nach den Gemeinderatssitzungen nachschauen könnt, wie Thurid diese Sitzungen erlebt hat, welche Meinungen sie zu verschiedenen Themen auch in den Abstimmungen vertreten hat. Dies soll auch ein kleiner Schritt dahin sein, diesem Gremium in der Öffentlichkeit ein wenig mehr Transparenz zu verleihen.

Noch ein schönes Wochenende

Euer Detlef Beune

Bruchsaler Fasnacht – Stadt Bruchsal als Spaßbremse

In Bruchsal wird gegenwärtig wieder die Werbetrommel gerührt – z.B. für das Monsterkonzert am 07.02.2015 und den Fasnachtsumzug am 08.02.2015. Ich selbst habe lange Zeit in Köln gewohnt und bin irgendwann aus beruflichen Gründen nach Bruchsal gezogen. Als „Zugezogener“, der in Köln beim Karneval immer sehr viel Spaß hatte, kann ich natürlich von der Fasnacht einer sehr viel kleineren Stadt als Köln nicht erwarten, dass hier genauso ausgiebig gefeiert wird wie in Köln. Aber viel Spaß kann man doch auch im kleineren Rahmen haben. So musste ich mich aber dann doch sehr wundern, als ich im letzten Amtsblatt die Polizeiverordnung zu diesen beiden Tagen in Bruchsal lesen musste.

Ganzen Beitrag lesen »

Am 10.12.2014 fand in Bruchsal eine Flüchtlingskonferenz statt

Zum Thema Flüchtlinge gab es in letzter Zeit nichts Gutes zu hören. Erinnert sei an die großen Pegida-Demonstrationen in Dresden oder auch viele Äußerungen von Bundespolitikern. In diesem Zusammenhang muss man diese Konferenz als ein positives Signal bewerten: Am Mittwochnachmittag fand im Pfarrsaal der Gemeinde St. Anton eine Flüchtlingskonferenz satt. Die Stadt Bruchsal lud alle mit der Problematik befassten Personen und Institutionen wie die Heimleitung der Gemeinschaftsunterkunft, Polizei, Kirchenverbände, Vertreter der Kindergärten und Schulen, Ehrenamtliche, Ärzte, Kliniken und auch Vertreter der Vereine ein. Nur Akteure aus dem Bereich Bauen und Wohnen blieben weitestgehend der Veranstaltung fern. Es ging um die Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen, insbesondere auch die Anschlussunterbringung. Das Treffen schuf eine Plattform für alle Beteiligten, zum Austausch und um einen Überblick der Angebote zu erlangen – Landfunker.de vom 11.12.2014. Was waren die Ergebnisse dieser Konferenz?

Ganzen Beitrag lesen »

Treffen der LINKEN in Bruchsal

15. Dezember 2014 

Auch zu diesem Treffen sind alle Interessierten – nicht nur Mitglieder – herzlich eingeladen. Unsere Themen:

  • Vorbereitung der Gemeinderatssitzung am 16.12.2014
  • Debatte über ein Entwicklungskonzept in Bruchsal. Diese Debatte wird im kommenden Jahr in Bruchsal geführt, auch weil dies von der Landesregierung so gefordert wird. Wir wollen uns hier mit unseren Vorstellungen einbringen.
  • Planung unser Aktivitäten in Bruchsal für das kommende Jahr. Wo stehen wir jetzt, wo wollen wir hin?

Pegida – neue rassistische Massenbewegung?

In den letzten Wochen demonstrierte das Pegida-Bündnis immer wieder in Dresden. Letzten Montag brachten Sie ca. 10.000 Menschen auf die Straße – allerdings namen auch ca. 9.000 an einer Gegendemonstration teil. Ähnliche Bündnisse existieren auch in anderen Städten (wenn auch bislang nicht mit diesen Teilnehmerzahlen) – Grund genug sich einmal genauer mit der Frage auseinanderzusetzen: Wer oder was ist Pegida. Schon der Name (Abkürzung für „Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes“) lässt aufhorchen.

Ganzen Beitrag lesen »