Schlagwort: DIE LINKE

Bernd Riexinger, der Vorsitzende der LINKEN, kommt nach Bruchsal

Am Freitag, den 12. Juni 2015, kommt Bernd Riexinger um 19:00 Uhr ins Bruchsaler Bürgerzentrum (Seminarraum 1). Er wird dort die neue Kampagne der LINKEN „Das muss drin sein“ vorstellen.

Hierbei geht es im Kern darum, wie die Bedingungen in unserem Land so umgestaltet werden können, dass alle davon profitieren und alle ein lebenswertes Leben führen können.

Ganzen Beitrag lesen »

LINKE Läufer*Innen siegen beim Bruchsaler Hoffnungslauf

02. Mai 2015  Bruchsal, Kommentar der Woche

Gleich 17 Läufer*Innen liefen beim Hoffnungslauf der Bruchsaler Caritas erfolgreich für das Team der Partei DIE LINKE. Unter den Athlet*Innen fanden sich Genoss*Innen und Sympathisant*Innen LINKER Inhalte des Kreisverbandes Karlsruhe. Der Hoffnungslauf fand in seiner 18. Auflage statt und DIE LINKE hatte im Rahmen dieses Spendenlaufes so eine stattliche Summe erlaufen, die direkt den Menschen vor Ort zugutekommt, die in sozialen Notsituationen, bzw. in prekären Verhältnissen leben.

Da die öffentliche Fürsorge sich unseres Erachtens bekanntlich immer weiter zurückzieht und die aktuell Regierenden die soziale Spaltung eher vorantreiben, anstelle ihr zu begegnen, müssen Sozialträger wie die Caritas leider immer in größerem Maße auch im ländlich geprägten Landkreis Karlsruhe aushelfen.

Ganzen Beitrag lesen »

Der Mindestlohn – Top oder Flop?

Seitdem die Einführung des Mindestlohnes beschlossen wurde, hagelte es Kritik, zumeist natürlich aus diversen Unternehmerverbänden. Bis Ende letzten Jahres richtete sich die Kritik gegen die Einführung eines Mindestlohnes an sich: In vielen Branchen würde die flächendeckende Einführung des Mindestlohnes zu Betriebsschließungen führen, die Konjunktur in Deutschland sei gefährdet und es werde viele neue Arbeitslose geben.

Mittlerweilse haben wir April 2015 und es ist klar: Von diesen angedrohten negativen Folgen des Mindeslohnes ist nichts zu spüren. Mittlerweile richtet sich die Kritik – wieder aus denselben Kreisen – nicht mehr gegen den Mindestlohn an sich. Jetzt wird eine ausufernde Bürokratie beklagt. Insbesondere die Aufzeichnungspflicht der Arbeitszeiten für die Arbeitgeber sei in vielen Branchen mit so viel Aufwand verbunden, dass hier dringend Nachbesserungen notwendig seien. Grund genug, sich mit der Kritik von heute am Mindestlohn einmal näher auseinander zu setzen und auch mit der Frage, wie es auf Dauer mit dem Mindestlohn weitergehen soll.

Ganzen Beitrag lesen »